Chronik 150 n. Chr. - 1899 - Gemeinde Waxweiler - Gemeinde Waxweiler

Logo Ortsgemeinde Waxweiler
Erholungsort
Waxweiler
Waxweiler_balk_boven
Direkt zum Seiteninhalt
Ortsgemeinde Waxweiler
Hauptstr.28
54649 Waxweiler
Tel.: 06554 811
Fax: 06554 823
Chronik: 150 n. Chr.-1899 - 1900-1949 - 1950-1969 - 1970-1999 - 2000-2017
150 n. Chr.
  • Römerfunde "Am Hüttenberg" sind Belege für den Ursprung unserer Ortsgemeinde (vgl. 2002!)
657 - 739
  • St. Willibrord in Waxweiler, Echternacher Springprozession.
700
  • Kirchdorf Waxweiler.
943
  • Erste urkundliche Erwähnung.
1414
  • Verleihung der Stadtrechte.
1606 - 1622
  • Daniel Culnerus, Pastor in Waxweiler, ist der kniende Priester auf dem Altarbild in Reipeldingen. Der Altar stand früher in der Pfarrkirche Waxweiler. Culnerus ist auch als kniender Priester auf der Kanzel der Lambertsberger Kirche dargestellt.
1627
  • "Hexen" in Waxweiler (Prozessakten in Trierer Stadtbibliothek).
1710
  • 8. September, Sterbetag von Dechant Faber. Sein Grab ist unbekannt. Es ist möglich, dass seine Grabstätte sich in der Pfarrkirche befindet. Vor dem Umbau der Kirche 1923 / 24 befanden sich im Chorraum zwei Grabplatten. Man hat damals versäumt, diese Gräber zu untersuchen.
1795
  • Erste Anlage eines Personenstandregisters.
1821
  • Friedensgericht in Waxweiler.
1838
  • Gründungsjahr der Freiwilligen Feuerwehr.
1858
  • Zur besseren Wasserversorgung wurde in der Mitte des Ortes, in der Nähe des Friedensgebäudes, eine Pumpe aufgestellt.
1859
  • Wurde auch für den oberen Ort an der rechten Giebelseite des Schulhauses eine Pumpe aufgestellt.
1865
  • Die Gemeinde stellt ein Grundstück zum Bau des Kantonsgefängnisses zur Verfügung.
1877
  • Königlich-Preussisches Amtsgericht durch Umwandlung des Friedensgerichtes.
1878
  • Katasteramt in Waxweiler.
1886
  • Vor der Eröffnung der Eifelbahn Trier-Gerolstein (1871) fuhren vierspännige Postkutschen auf den Strecken Trier-Köln und Trier-Aachen. Dieselben passierten täglich Waxweiler, die eine auf der Hin-, die andere auf der Rückfahrt.
1887
  • Lehrer Koenen gründet die Ortsgruppe des Eifelvereins.
  • Gründung des Männergesangvereins "Eintracht" durch Notar Schreiber und Lehrer Koenen. 20 Mitglieder.
1888
  • Nächtliche Einbruchsdiebstähle veranlassten den Gemeinderat, zwei Mann als Nachtwächter einzustellen.
1892
  • Im März zweimal Erdrutsch im Schmelzberg. Zuerst rutschten oberhalb der letzten Häuser Boden und starke Bäume bis in die Prüm und verschütteten den aus der Lohmühle führenden Teich. Später rutschte etwas höher hinauf sogar ein Teil des Weges ab, so dass derselbe für Fuhrwerke gesperrt werden musste. Der durch den Abhang nach dem Felsenkeller führende Weg ist ganz verschwunden (Volksschulchronik).
  • Am 1. 7. begann die Anlegung des Grundbuches für den Amtsgerichtsbezirk Waxweiler
1895
  • Waxweiler zählt 787 Einwohner.
1898
  • Gründung des Musikvereins "Lyra" durch Johann Gansen.
Zurück zum Seiteninhalt